LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Misst in drei Dimensionen - für Packstücke mit außermittigem Schwerpunkt

Je komplexer Inhalte von Packstücken oder Containern geformt sind, desto instabiler und unberechenbarer wird die Fracht. Grund: Der dreidimensionale Schwerpunkt liegt meist nicht mittig und lässt sich nur schwer ermitteln. Packstücke mit außermittigem Schwerpunkt können deshalb oft nur ungenügend gesichert werden. Die Gefahr von Transportunfällen steigt. Mögliche Szenarien: Die Fracht kippt in der Lagerhalle vom Gabelstapler, auf der Autobahn vom LkW oder beim Verladen im Hafen vom Kran.

Schwerpunktwaage für Ladungssicherung ermittelt automatisch 

Besonders betroffen von kippgefährdeter Fracht sind Unternehmen, die Sonderkonstruktionen nach Auftrag fertigen – Produkte mit oftmals komplexen Formen, weit entfernt von normierten Maßen.

Die DEW hat jetzt mit der Schwerpunktwaage für Ladungssicherung 3D 5000 eine Lösung entwickelt zur automatischen Ermittlung des 3D-Schwerpunkts - in Sekundenschnelle. Bisher war die Berechnung des Schwerpunkts von komplexen Volumen in der dritten Dimension ein komplizierter Vorgang und in der Praxis oftmals unmöglich.

Ermittelt 3D-Schwerpunkt vollautomatisch in einem Arbeitsschritt

Die Schwerpunktwaage für Ladungssicherung 3D 5000 misst den 3-D-Schwerpunkt vollautomatisch in nur einem Arbeitsschritt. Unsere  einfache Lösung macht Packstücke mit außermittigem Schwerpunkt transportsicher. Die Weltneuheit der DEW ist zum Patent angemeldet (AZ 10 2015 112 943.4).

So funktioniert die Schwerpunktwaage für Ladungssicherung

1. Ermittlung Flächenschwerpunkt Ebene

Das Packstück wird auf der Wägebrücke aufgesetzt. Es enthält eine Mittelspannungs-Schaltanlage mit außermittigem Schwerpunkt. Die 3D 5000 misst zunächst automatisch den Flächenschwerpunkt des Packstücks.

2. Knopfdruck setzt 3D-Messung in Gang

Ein Knopfdruck auf dem Waagenterminal setzt die vollautomatische Messung des dreidimensionalen Schwerpunkts in Gang. Die Längsseite der Wägebrücke hebt sich und stellt sich schräg zur Ebene. Das Packstück vollzieht die Bewegung mit.

3. Ermittlung Flächenschwerpunkt Schräglage

Durch die Schrägstellung verschiebt sich der Flächenschwerpunkt des Wägestücks. Die 3D 5000 misst den Flächenschwerpunkt erneut - diesmal in der Schräglage. Jetzt hat die Waage alle Werte für die Berechnung des 3D-Schwerpunkts erfasst.

4. Berechnung 3D-Schwerpunkt

Die Schwerpunktwaage für Ladungssicherung berechnet den 3D-Schwerpunkt mit Hilfe der Flächenschwerpunkte sowie der Gradzahl, mit der sich die Wägebrücke neigt. Nach wenigen Sekunden zeigt das Display die Koordinaten der 3D-Schwerpunkts an - in Länge, Breite und Höhe.

Markierung 3D-Schwerpunkt auf Packstück

Der dreidimensionale Schwerpunkt des Packstücks ist erfasst! Mit einer Markierung wird die Lage des 3D-Schwerpunkts gekennzeichnet. Jetzt kann die Fracht mit außermittigem Schwerpunkt entsprechend gesichert und transportiert werden.

Für Logistik und Transport 

Die DEW hat die Schwerpunktwaage für die Logistik-Abteilung von Schneider Electric am Standort Regensburg entwickelt. Seit Oktober 2017 ist das Wägesystem dort in Betrieb, nach einem halben Jahr Testphase. Das Patent Schwerpunktwaage für Ladungssicherung misst den Schwerpunkt von kippgefährdeten und außermittigen Packstücken, die maßgefertigte und oft komplex geformte Mittelspannungs-Schaltanlagen enthalten.

"Die Investition hat sich für uns gelohnt. Die Waage ist mehrmals pro Woche im Einsatz. Kippgefährdete Fracht betrifft viele Unternehmen"

Peter Weiß, Logistik-Leiter Schneider Electric am Standort Regensburg, vor dem Display der Schwerpunktwaage

Peter Weiß, Logistik-Leiter bei Schneider Electric in Regensburg: „Die Investition hat sich für uns gelohnt. Die Waage ist mehrmals pro Woche im Einsatz. Das Problem kippgefährdeter Fracht betrifft viele Unternehmen. Doch die wenigsten machen sich die Risiken bewusst und die Folgen, die eintreten, wenn sich tatsächlich ein Unfall ereignet.“

Gesetz verpflichtet zur Angabe außermittiger Schwerpunkte

Fakt ist: Hersteller sind gesetzlich verpflichtet, den Schwerpunkt ihrer Produkte anzugeben, sofern dieser nicht mittig ist. Das Fehlen einer notwendigen Schwerpunktangabe kann zu zivil- als auch strafrechtlichen Konsequenzen führen.

Die Schwerpunktwaage 3D 5000 ist die Lösung für alle, die in Logistik und Transport tätig sind und mit kippgefährdeter Fracht umgehen.

Für globale Standards

Berechnung des Flächenschwerpunkts und des dreidimensionalen Schwerpunkts

Die ermittelten Daten machen eine detaillierte Schwerpunktangabe auf dem Packstück möglich, die weltweiten Standards genügt

Gewichtsermittlung von 40 bis 6000 kg

Belastung mit bis zu 12 kg Gewicht

Realisierbar ist ein Wägebereich von etwa 200 kg bis 50 Tonnen

Wiegegenauigkeit 2 kg

Die Waage ist kalibriert und geeicht

 

Alle Infos kompakt zum Downloaden 

Patent 3D 5000

Macht Fracht ladungssicher 


Kontakt

Kleiner Plom 4
76275 Ettlingen
Telefon: +49(0)7243 / 71 620
Email: info@dew-waagen.de


Angebot anfordern
»

 

 

NACH OBEN