LOGIN-DATEN VERGESSEN?

DAkkS-Kalibrierung - Für international vergleichbare Messergebnisse

Bei einer Kalibrierung wird durch den Vergleich mit Normalen die Abweichung der Waagen-Anzeige vom tatsächlichen Wert der Messgröße dokumentiert

Exaktes Messen ist unsere Passion

Eindrucksvoller Nachweis für unsere Kompetenz: Seit April 2017 ist die DEW durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditiertes Kalibrierlabor für nichtselbsttätige elektronische Waagen.

Im Akkreditierungsverfahren hat die DEW laut DAkkS nachgewiesen, dass sie ihre Tätigkeiten „fachlich kompetent, unter Beachtung gesetzlicher sowie normativer Anforderungen und auf international vergleichbarem Niveau erbringt“. Die DAkkS begutachtet und überwacht dabei das Managementsystem und die Kompetenz des eingesetzten Personals.

 

Unsere Leistungen

Wir kalibrieren alle Waagenfabrikate in allen Genauigkeitsklassen – von Analyse- und Präzisionswaagen bis hin zu Industriewaagen.
Die DEW stellt Kalibrierscheine bis zu 6000 kg aus – der Antrag zur Erhöhung der Akkreditierung auf einen Umfang bis zu 10.000 kg läuft.
Die DAkkS-Kalibrierung führen wir im DEW-Kalibrierlaboratorium oder auch bei Ihnen vor Ort durch.
Auf Wunsch: Ermittlung der Mindesteinwaage (kleinstes Wägegut, bei dem die Waage noch genaue und zuverlässige Messergebnisse liefert)
Auf Wunsch: Das Ergebnis der Kalibrier-Prüfung wird vor dem Justieren der Waage mitgeteilt

Ihre Vorteile

Schnellster Service: DAkkS-Kalibrierung Standard: 4 Arbeitstage, DAkkS-Kalibrierung Eilservice: ab 48 Stunden (Details auf Anfrage)
Kompetenz: Unsere geschulten Fachkräfte haben alle langjährige Erfahrung
Führung eines Rekalibrierkalenders für Ihre Waage
Markenunabhängigkeit: Messgeräte aller Hersteller können unabhängig kalibriert werden
Rundum-Betreuung durch den DEW-Prüfservice: Wir übernehmen die Wartung Ihrer Waagen, die Justage (auf Wunsch mit Protokoll vor und nach der Justage), die Eichvorbereitung, die elektrotechnische VDE-Prüfung und führen Reparaturen durch.

Akkreditierungsurkunde

DEW-Akkreditierungsurkunde

Kalibrierungen im DEW-Kalibrierlabor

Zu Empfehlen bei Neugeräten und bei Waagen, die kostengünstig transportiert werden können. Die Anreise zur Vor-Ort-Kalibrierung entfällt. Erforderliche Reparaturen können schnell und umfassend durchgeführt werden.

Ablauf:
Einsendung Ihrer Waage an das DEW-Labor in Ettlingen (Tag 1)
Bewertung und Kalibrierung durch unsere Spezialisten (Tag 2 und 3)
Ausstellung Kalibrierschein und Rückversand Ihrer Waage (Tag 4)

Kalibrierungen vor Ort beim Kunden

Zu Empfehlen im Hinblick auf messtechnische Aspekte: Unsere Mitarbeiter kalibrieren Ihre Waage im Verwendungsumfeld. Das hat den Vorteil geringer Ausfallzeiten und der Transport sowie das Risiko von Transportschäden entfallen.

Ablauf:
Vorbereitende Wartungsarbeiten nach Vereinbarung: Sie nennen uns Ihren Wunschtermin mit Angabe der zu prüfenden Waagen. Unser DAkkS-Kalibriermitarbeiter wird sich dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen und bespricht mit Ihnen den Ablauf
Anwender bekommen von uns eine Geräteschulung
Preise für Vor-Ort-Kalibrierungen erhalten Sie auf Anfrage.

DAkkS-Kalibriermarke

DAkkS-Kalibriermarke

DAkkS-Kalibrierschein - weltweit anerkannt

In Deutschland werden Kalibrierungen durch die Kalibrierscheine der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) dokumentiert. Durch die Überwachung der europäischen und der internationalen Akkreditierungsorganisationen (EA und IAF) sind DAkkS-Kalibrierscheine sowohl in Europa als auch weltweit anerkannt. Die Dokumente weisen nach, dass die in Prozessketten eingesetzten Waagen verlässliche Mess- und Prüfmittel sind.

Muster-Kalibrierschein

DAkkS-Kalibrierschein

Kalibrierung macht Waagen verlässlich

Eine Waage zeigt nur dann exakte Ergebnisse an, wenn sie regelmäßig überprüft wird – das heißt, wenn sie richtig kalibriert wird. Bei einer Kalibrierung wird die Abweichung der Anzeige einer Waage vom wahren, tatsächlichen Wert der Messgröße festgestellt und dokumentiert. Das geschieht durch den Vergleich mit nationalen oder internationalen Normalen (metrologischen Vergleichsgegenständen). Normale sind gesetzlich verbindliche Grundlagen für die entsprechende physikalische Größe. Eine Kalibrierung wird auch als messtechnische Rückführung auf nationale oder internationale Normale bezeichnet.

Erst eine Kalibrierung macht aus einer Waage ein verlässliches Mess- und Prüfmittel.

Kalibrierung – notwendig oder Pflicht?

Grundsätzlich ist verlässliches Messen immer elementar notwendig – und das setzt eine Kalibrierung voraus. Schließlich können falsche Messergebnisse gravierende Folgen nach sich ziehen – von immenser Kostensteigerung bis hin zu rechtlichen Konsequenzen.

Außerdem steigt mit dem zunehmenden globalen Handel auch das Bedürfnis nach grenzüberschreitender Vergleichbarkeit und verlässlichen Bewertungen. Vor diesem Hintergrund gewinnt das Thema Kalibrierung gegenwärtig immens an Bedeutung.

Verpflichtend wird eine Kalibrierung immer dann, wenn eine Waage in einem Qualitäts-Management-Prozess eingesetzt wird (z. B. nach ISO 9000ff, IATF 16949, VDA, FDA, GLP, GMP etc.). Jedes Unternehmen mit einem Qualitätsmanagementsystem ist demnach zur Erfüllung der normativen Anforderungen verpflichtet, seine Messmittel in regelmäßigen Zeitabständen zu überprüfen – sprich zu kalibrieren - und dies zu dokumentieren.

DAkkS-Kalibrierschein - weltweit anerkannt

In Deutschland werden Kalibrierungen durch die Kalibrierscheine der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) dokumentiert. Durch die Überwachung der europäischen und der internationalen Akkreditierungsorganisationen (EA und IAF) sind DAkkS-Kalibrierscheine sowohl in Europa als auch weltweit anerkannt. Die Dokumente weisen nach, dass die in Prozessketten eingesetzten Waagen verlässliche Mess- und Prüfmittel sind.

Rekalibrierungsintervall - DEW Empfehlung 

Im DAkkS-Kalibrierschein wird kein Kalibrierintervall festgelegt. Die Empfehlung der DEW: Bei intensiver Nutzung (täglich) sollten Sie Ihre Waage alle 6 Monate rekalibrieren lassen, bei normaler Nutzung (wöchentlich) alle 12 Monate. Mit der zweiten Rekalibrierung kann man bereits eine Aussage darüber treffen, ob das Prüfmittel stabil ist und das Rekalibrierungsintervall z.B. auf 24 Monate erhöht werden kann.

Normale

Bei einer Kalibrierung wird durch den Vergleich mit Normalen die Abweichung der Waagen-Anzeige vom tatsächlichen Wert der Messgröße dokumentiert

Für international vergleichbare Messergebnisse

NACH OBEN